Cookies

Cookie-Nutzung

DKV Zahnzusatzversicherung

DKV Logo

Vorteile
  • Zahnstaffel greift nur drei Jahre
  • Finanzielle Vergünstigungen durch Kooperationszahnärzte
  • Bis zu 90 Prozent Kostenübernahme
  • Kieferorthopädie bis zu 1.500 Euro abgesichert
Nachteile
  • Kieferorthopädie nur bis Beginn vor Ende 18. Lebensjahr
  • Zahnstaffeln mit 750 Euro respektive 1.500 Euro sehr niedrig angesetzt
  • Die Wartezeit acht Monate
Bewertung
  1. Zahnstaffel: 70%

  2. Leistungen: 95%

  3. Kieferorthopädie: 60%

  4. Kundenservice: 90%

  5. Fazit: Solides Angebot

    gut

» Erfahrungen lesen (132) «

Testsiegel: DKV Zahnzusatz width=
Auszeichnungen & Testsiegel

Direkt zum Thema: Tarife, Leistungen, Fazit & Bewertung

Die DKV wurde im Jahr 1927 in Berlin gegründet. Das Unternehmen hat seinen Sitz heute in Köln. In den 60er und 70er Jahren war sie eng mit der Hamburg-Mannheimer, dann mit der Allianz verflochten. Im Jahr 1999 erfolgte die Eingliederung in die Ergo Versicherungsgruppe, die sich zu 95 Prozent in den Händen der Munich Re befindet. Im Jahr 2014 verbuchte die DKV einen Umsatz von fast 5.000 Mio Euro. Nach der Übernahme der Victoria Krankenversicherung avancierte die DKV wieder zur Nummer Eins unter den deutschen privaten Krankenversicherungen.

Die Tarife der DKV

Die Tarifübersicht der DKV

Die DKV Zahnzusatzversicherung bietet nicht nur Leistungen im Bereich Zahnersatz an, sondern auch Tarife für Prophylaxe, Zahnbehandlung und Kieferorthopädie. Das Tarifsegment Zahnersatz gliedert sich in drei Untertarife. In der einfachen Version verdoppelt sie die Zuzahlung der Ersatzkasse, im Komforttarif werden 50 Prozent der Kosten unter Vorkasse der GKV erstattet, im Toptarif bis 85 Prozent. Sucht der Versicherungsnehmer ein Mitglied des Zahnärzteverbundes goDentis auf, erhöhen sich die Leistungen auf 90 Prozent im Toptarif. Gleiches gilt auch für die Prophylaxe und professionelle Zahnreinigung. Wird die Prophylaxe durch ein goDentis-Mitglied durchgeführt, steigt  der Leistungsanspruch auf 100 Euro anstelle von sonst 75 Euro im Jahr.

jetzt mehr Erfahren »

Die Versicherung in Kürze

  • Über verschiedene Bausteine können unterschiedliche Aspekte der Zahnbehandlung abgesichert werden.
  • Für den Zahnersatz stehen drei Erstattungsvarianten zur Auswahl.
  • Die DKV übernimmt bei Kieferorthopädie 100 Prozent der Kosten.
  • Die Zahnstaffel ist auf drei Jahre begrenzt.
  • Sucht der Patient einen Zahnarzt aus dem Netzwerk goDentis auf, erhält er eine höhere Leistung.
  • Die Wartezeit beträgt acht Monate, kann aber entfallen, wenn der Versicherungsnehmer den Bericht einer zahnärztliche Untersuchung vorlegt.
  • Die maximale Erstattung im Komforttarif beträgt 750 Euro und 1.500 Euro im Top-Tarif in den ersten drei Jahren.
  • Die Mindestvertragsdauer beträgt zwei Jahre.

Leistungen

Leistungen

LeistungDetails
ZahnstaffelDie Zahnstaffel hängt bei der DKV vom gewählten Tarif ab. Sie entfällt bei dem Tarif mit Verdoppelung der GKV-Leistung. Im Tarif Komfortschutz erstattet die Zahnzusatzversicherung im ersten Jahr 250 Euro, im zweiten Jahr 500 Euro und im dritten Jahr 750 Euro unter Anrechnung der Leistungen aus den vorangegangenen Jahren. Der Tarif Komfortschutz erstattet im ersten Jahr bis zu 500 Euro, im zweiten Jahr bis zu 1.000 Euro und im dritten Jahr bis zu 1.500 Euro, ebenfalls unter Anrechnung der erbrachten Leistungen aus dem Vorjahr. Fielen im ersten Jahr im Toptarif Leistungen in Höhe von 300 Euro an, können im zweiten Jahr 700 Euro abgerechnet werden. Ab dem vierten Jahr erfolgt die Erstattung prozentual zu den tariflich vereinbarten Größenordnungen.
LeistungenDie Leistungen der DKV
KieferorthopädieDie DKV sieht auch die Kostenübernahme für kieferorthopädische Maßnahmen vor. Sie übernimmt die Kosten in Höhe von 100 Prozent, wenn der Patient zum Zeitpunkt des Beginns der Behandlung das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, maximal jedoch nur 1.500 Euro. Für Erwachsene besteht keine Kostenübernahme. Während die Ersatzkassen in der Skala für notwendige Maßnahmen erst ab Stufe drei einen Teil der Kosten übernehmen, greift die Zahnzusatzversicherung bereits ab Stufe eins.
ServiceAls Versicherer mit eigenem Außendienst respektive freien Vermittlern setzt die DKV in Bezug auf Service natürlich in erster Linie auf das persönliche Gespräch. Daneben besteht natürlich auch die Möglichkeit, den telefonischen Kontakt oder Anfragen per E-Mail zu nutzen. Im Rahmen des Online-Auftritts bietet die Versicherung noch einen Preisvergleich für Arzneimittel an.

jetzt zum Anbieter »

Wartezeiten, Tarifwechsel & Zuschüsse

Wo den Antrag stellen?

Die DKV bietet als Serviceversicherer nicht nur den Abschluss über den eigenen Außendienst oder freie Versicherungsvermittler. Das Unternehmen bietet auch die Option, den Antrag online über die Homepage zu stellen.

Kündigungsfrist?

Die Kündigungsfrist bei der DKV beträgt drei Monate zum Ende des Versicherungsjahres. Eine Kündigung ist erstmalig nach 24 Monaten möglich. Dabei bleibt aber zu überlegen, ob eine Kündigung sinnvoll ist, da der Wechsel zu einer anderen Zahnzusatzversicherung mit erneuten Wartezeiten und dem Neubeginn der Zahnstaffel verbunden.

 

Details im Überblick

LeistungDetails
SummenbegrenzungIm ersten Jahr 250 Euro, 2. Jahr 500 Euro, 3. Jahr 750 Euro im Komforttarif, im Topschutz 500 Euro im ersten, 1.000 Euro im zweiten und 1.500 Euro im dritten Jahr.
max. KostenübernahmeBis zu 90% der verbliebenen Restkosten
WartezeitDie Wartezeit beträgt 8 Monate. Entfällt bei zahnärztlicher Untersuchung.
GesundheitsfragenJa
Verschiedene TarifeJa, insgesamt 3 Tarife für Zahnersatz, dazu Zahnbehandlung, Kieferorthopädie und Prophylaxe.
Erstattung für kieferorthopädische MaßnahmenJa, bis zu 1.500 Euro sofern Behandlungsbeginn vor Vollendung des 18. Lebensjahres.
HöchsteintrittsalterNein
Inlays und Onlays versichertJa, bis zu 100%
ZahnprophylaxeJa, bis zu 75 Euro im Jahr, über goDentis bis zu 100 Euro
Mindestvertragsdauer2 Jahre
GeltungsbereichWeltweit
Bildung von AltersrückstellungenNein
Onlineabschluss möglichJa
KontaktmöglichkeitenE-Mail, Telefon, Außendienst

Fazit & Bewertung zur DKV Zahnzusatzversicherung

Der Marktführer unter den deutschen privaten Krankenversicherungen wartet mit einem soliden, aber nicht überdurchschnittlichen Angebot auf. Dass die Zahnstaffel nach drei Jahren entfällt, ist natürlich positiv, die niedrigen Sätze während dieser Zeit sind eher schwach zu werten. Ebenfalls positiv ist der Einschluss von Kieferorthopädie, negativ fällt auf, dass sie nicht für Erwachsene gilt. Einsparmöglichkeiten bietet die DKV den Versicherten, welche sich durch einen Zahnarzt im Rahmen der goDentis-Kooperation behandeln lassen. Die Wartezeit von acht Monaten liegt über den ansonsten üblichen sechs Monaten. Den persönlichen Kontakt zu einem Außendienstmitarbeiter mag manchen Versicherten wohlwollend sehen.

Inhalt

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben